Einkaufswagen

keine Produkte im Warenkorb

Durchgang und Sicherheit von automatischen Toren

Es steht eine breite Palette von Sensorlösungen zur Verfügung, um zum einen die Durchfahrt von Fahrzeugen an automatischen Toren zu kontrollieren und zum anderen die Sicherheit von allem und jedem zu gewährleisten, der die Tore passiert.
Schiebetor-Zugangstechnik

Sichere Zugangszäune an Ein- und Ausfahrt 

Stellen Sie sich ein großes Grundstück oder ein Haus vor, das aus Sicherheitsgründen mit einem Zaun eingezäunt und mit automatischen Toren ausgestattet ist. Zwei Dinge sind hier wichtig. Erstens ist es wünschenswert, dass sich das Tor automatisch öffnet, wenn ein Fahrzeug oder eine Person vor dem Tor steht. Dazu muss ein Fahrzeugerkennung durchgeführt werden, wonach das Tor aktiviert werden kann. Zweitens ist es wünschenswert, dass sich das geöffnete Tor erst wieder schließt, wenn ein Fahrzeug oder eine Person es vollständig passiert hat. Wenn dies (richtig) installiert ist, können Unfälle passieren. Hierfür ist daher ein Bauteil für Sicherheit auf dem Tor installiert werden. Dies gilt nicht nur für Schiebetoranwendungen, sondern auch für automatische Schnelllauftore, Drehtore und andere horizontal schließende Zugangssysteme.

Nummernschild-Erkennung

ANPR-Kamera

Wenn nur eine Auswahl von Fahrzeugen zeitweise oder gelegentlich in ein Gebäude oder Gelände einfahren darf, kann dies mit einer automatischen Kennzeichenerkennung gelöst werden. Dabei wird das Kennzeichen des sich nähernden Fahrzeugs mit einer ANPR-Kamera (automatische Nummernschilderkennung). Wenn das Kennzeichen dann in der Datenbank vorhanden ist, werden automatische Tore oder andere automatisch schließende Zugangssysteme geöffnet. Der Vorteil dieses Systems besteht darin, dass nicht einfach jeder Zugang zu einem gesicherten Gebäude oder Gelände hat.

Induktive Erfassungsschleifen

Induktionsschleifen

Für den Bau eines neuen Grundstücks oder Hauses, das von einer Umzäunung mit einem automatischen, horizontal schließenden Zugangssystem umgeben ist, ist die Verlegung von Induktive Erfassungsschleifen eine geeignete Lösung für die Fahrzeugerkennung sein. Hier wird die Verkabelung verlegt, bevor der Beton gegossen wird. Da die Erfassungsschleife in den Boden eingelassen ist, gibt es kaum Störungen durch Umwelteinflüsse. Dies ist eine gute Methode, um die Anwesenheit bzw. Abwesenheit eines Fahrzeugs vor dem Tor festzustellen, woraufhin das Tor geöffnet werden kann. Ein Nachteil einer Detektionsschleife ist, dass bei ihrer Installation der vorhandene Boden abgetragen werden muss. Das ist umso ärgerlicher, wenn sie zwischendurch kaputt geht. Das kostet Zeit und Geld, das möglicherweise nicht zur Verfügung steht.

Lichtschranken von Telco Sensors

Baureihe SM3000

Die Baureihe SM3000 seinen Sender und Empfänger Fotozellen von Telco Sensors, die für die Fahrzeugerkennung an automatischen Toren geeignet sind. Die Sender- und Empfänger-Lichtschranken werden einander gegenüber platziert und wenn sich ein Fahrzeug dem Tor nähert, wird der Lichtstrahl unterbrochen und das Tor öffnet sich. Zur Sicherheit kann ein zusätzlicher Satz Lichtschranken am Tor installiert werden, um sicherzustellen, dass sich das Tor erst dann schließt, wenn das Fahrzeug vollständig durchgefahren ist. Um zu verhindern, dass sich diese Sensoren gegenseitig stören, können sie in einem Kanal angeordnet werden. Die Schutzart IP67 macht diese Sensoren resistent gegen raue Bedingungen wie Regen, Wind und Vereisung. Die Reichweite der SM3000-Serie beträgt 15 Meter.

Lichtschranken SM3000 CAT2

Die SM3000-Serie ist auch erhältlich als CAT2-Lichtschranken. Es handelt sich um speziell spezifizierte Sende- und Empfangslichtschranken, die die Normen für Sicherheitslichtschranken erfüllen. Diese Lichtschranke hat auch einen engeren Strahl mit einem Messbereich von bis zu 10 Metern.

SP2000-Serie

Die SP2000-Serie sind Lichtschranken mit einem Sender und einem Empfänger in einem Gehäuse, die für die Erfassung von Fahrzeugen mit geringerer Reichweite (bis zu 5 m) geeignet sind und dank der Dichtigkeitsklasse IP67 auch rauen Bedingungen wie Regen, Wind und Vereisung standhalten.

Ein Vorteil von Fotozellen ist, dass sie kostengünstig und zuverlässig alles erkennen, was den Lichtstrahl unterbricht. Ein Nachteil der Lichtschranken ist, dass sie nur einen Lichtstrahl erfassen. Wenn jedoch ein Fahrzeug mit Anhänger oder Wohnwagen das automatische Tor passiert, kann es sein, dass diese Sensoren für einen Abschnitt in der Nähe der Anhängerkupplung nichts erkennen. Dies führt dazu, dass der Sensor denkt, es sei kein Fahrzeug mehr da, und das Tor zu schließen beginnt, was zu großen Schäden führen kann.

Lichtgitter von Telco Sensors

SG10-Serie

Die SG10-Serie sind Lichtvorhänge, die speziell für die Erkennung an automatischen Toren, Zäunen und anderen horizontal schließenden Zugangssystemen entwickelt wurden. Diese Lichtvorhänge sind mit einer Profilhöhe von bis zu 3 Metern erhältlich. Der Vorteil ist, dass sie garantiert jedes vorbeifahrende Fahrzeug unabhängig von der Höhe erkennen. Die Dichtheitsklasse IP67 macht die Lichtvorhänge resistent gegen Regen, Wind und Vereisung. Die Lichtvorhänge haben eine Reichweite von 10 oder 14 Metern. Dank der automatischen Empfindlichkeitseinstellung sind bei der Installation der Lichtvorhänge keine Einstellungen oder Konfigurationen vor Ort erforderlich.

SG10 M / S-Serie

Mit der SG10 M / S-Serie ein Satz wird sowohl vor als auch nach den automatischen Toren angebracht. Dadurch wird sichergestellt, dass die automatischen Tore vollständig vor Einklemmungen, Verletzungen und Schäden an Personen, Fahrzeugen oder Gegenständen geschützt sind.

Unsere Spezialisten helfen Ihnen

Direkt anrufen (werktags zwischen 8.30 und 17 Uhr)

Stellen Sie direkt eine Frage zu Ihrer Bewerbung