Einkaufswagen

keine Produkte im Warenkorb

Infrarot-Wärmebildkameras: Funktionsweise und Typen

Infrarotstrahlung kann mit dem bloßen Auge nicht erkannt werden. Mit Hilfe von Wärmebildkameras ist es jedoch möglich, die unsichtbare Strahlung sichtbar zu machen, z. B. bei der Erkennung von Gasen, Brühe, 24/7-Kontrollen usw.
Ex-Pro-Serienmotor

Was ist Infrarotstrahlung?

Wir alle sind von elektromagnetischer Strahlung in irgendeiner Form umgeben. Von den meisten dieser Strahlungen nehmen wir nichts wahr, und sie sind auch für unsere Augen völlig unsichtbar. Das sichtbare Lichtspektrum ist der schmale Teil, den der Mensch wahrnehmen kann, und bildet die sichtbaren Farben, die wir kennen.

Alle Gegenstände geben einen gewissen Anteil an unsichtbarer Infrarotstrahlung ab. Das bedeutet jedoch nicht, dass diese Strahlung nicht sichtbar gemacht werden kann. Die Lösung ist die Wärmebildtechnik, die Infrarotenergie sichtbar macht. Ein Objekt sendet mehr Infrarotstrahlung aus, wenn die Temperatur des Objekts steigt, wie bei Telefonen, Fernbedienungen, Sonnenkollektoren usw. Mit der Infrarot-Thermografie ist es möglich, die Temperatur des Objekts aus der Ferne mit bloßem Auge zu messen, ohne dabei in eine gefährliche Situation zu geraten.

Vorteile von (Infrarot-)Wärmebildkameras

Infrarotkameras, besser bekannt als Wärmebildkameras, sind berührungslos arbeitende Geräte, die in der Lage sind, Wärmeenergie zu erfassen und sie in einem Bild sichtbar zu machen. Auf diese Weise kann der Benutzer die Infrarotstrahlung visuell beobachten. Außerdem kann man die Strahlungsmenge bestimmen und messen, um anschließend Temperaturberechnungen durchzuführen. Mit diesen Analysen ist es möglich, das Vorhandensein von Wärme festzustellen, um dann Risiken zu identifizieren.

Eine Infrarotkamera ist häufig auch mit einer normalen Kamera ausgestattet, die gleichzeitig ein sichtbares Bild und ein Wärmebild aufnimmt. Die Zusammenführung dieser Bilder erleichtert den Vergleich problematischer Bereiche auf dem Infrarotbild mit der tatsächlichen Ausrüstung oder dem Bereich, den Sie inspizieren.

Objekte wie Maschinen, Anlagen und andere Elektronik werden heiß, bevor sie kaputt gehen. Infrarotkameras sind eine hervorragende, kosteneffiziente Lösung für die vorbeugende Wartung rund um die Uhr, z. B. in Maschinenparks oder Energieanlagen.

Ein weiterer Vorteil einer Infrarotkamera ist, dass sie unempfindlich gegenüber Lichtverhältnissen ist. Alle Objekte mit einer Temperatur strahlen Wärme im Infrarotspektrum ab. Folglich können IR-Kameras die Energie immer erkennen, egal ob es dunkel oder hell ist.

Die breite Palette an Wärmebildkameras von Sensor Partners

Bei Sensor Partners unterscheiden wir zwischen vier Kategorien von Wärmebildkameras innerhalb der Thermografie:

Handgehaltene Thermografie

Handgehaltene ThermografieDie Wärmebildkameras von FLIR, auch bekannt als Point & Shoot-Thermografie, sind für zahlreiche Anwendungen geeignet. Dazu gehören die grundlegende Zustandsüberwachung, die Inspektion von Hotspots und die Visualisierung aller Arten von elektrischen, mechanischen und baulichen Problemen, wie z. B. die Aufspüren von Lecks in Druckluftsystemen. Diese Kameras nehmen auf Tastendruck hochwertige Bilder auf. Außerdem verfügen diese Kameras über alle möglichen Funktionen für schärfere Bilder (mit MSX®) und alle möglichen Analysemöglichkeiten (mit Wi-Fi und GPS).

Feststehende Thermografie

Feststehende Thermografie von FLIR sind Wärmebildkameras, die hauptsächlich in der Automatisierungstechnik eingesetzt werden. Mit diesen Kameras sind Sie in der Lage die Bedingungen kontinuierlich überwachenzur Visualisierung und Alarmierung von Hotspots bei der Verbrühung und Branderkennung in Abfallbunkern und -hallen sowie zur Temperaturmessung bei Anwendungen der maschinellen Bildverarbeitung. Diese fest montierten Kameras verfügen über mehrere fortschrittliche Funktionen. Dazu gehören eine integrierte Bildanalyse, Alarmfunktionen und verschiedene Streaming-Optionen.

Gasdetektionskameras

Gasdetektionskamerasoder Gasflaschen sind geeignet für optische Gasbildgebung die alle Arten von unsichtbaren Gasen für Inspektoren in zahlreichen Anwendungen sichtbar machen. Dazu gehören die Sichtbarmachung von Leckagen, u.a. von Kältemittelgasen, SF6 (Schwefelhexafluorid), CO2, Kohlenmonoxid usw. Außerdem können Sie mit diesen Kameras vorbeugende und regelmäßige Kontrollen im Offshore-Bereich, in der Stahlproduktion, in Kraftwerken und in der Lebensmittelindustrie durchführen. Mit diesen Kameras können Gase aus sicherer Entfernung und in Echtzeit geortet werden. Darüber hinaus werden Prozesse produktiver, Kosten können eingespart werden und potenziell gefährliche Situationen für die Inspektoren werden reduziert.

Drohnen

Drohnen von DJI werden eingesetzt, um große Flächen einfach und schnell zu visualisieren. Betrachten Sie die Suche nach dem Kern und der Größe eines Waldbrandes oder das Scannen von Installationen in Hochspannungsschaltanlagen. Die Drohnen sind häufig mit einer eingebauten Wärmebildkamera ausgestattet, was sie zu einer effizienteren und produktiveren Alternative macht, als die täglichen Inspektionen manuell durchzuführen.

Wenn Sie weitere Informationen über die Funktionsweise von Wärmebildkameras oder unsere Produktpalette wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Experten!

Unsere Spezialisten helfen Ihnen

Direkt anrufen (werktags zwischen 8.30 und 17 Uhr)

Stellen Sie direkt eine Frage zu Ihrer Bewerbung